Auslandskrankenversicherung

Die Wahl der richtigen Auslandskrankenversicherung für deine Weltreise ist absolut wichtig. Vor allem solltest du dich vor Reiseantritt darum kümmern, denn die meisten Krankenversicherungen sind nicht mehr aus dem Ausland aus abschließbar.

Es gibt durchaus welche mit denen das noch geht, die haben aber auch einen höheren Preis.

 

Vorab gibt es einige Punkte zu bedenken, die für die Wahl entscheidend sind.

1. Deine Ziele

Deine Ziele sind für deine Auslandskrankenversicherung insofern wichtig, um zu wissen, ob deine gewünschte Versicherung überhaupt überall auf deiner Route gilt und natürlich welcher Beitrag sich hieraus ergibt.

Nordamerika ist in der Regel nicht im Standard Tarif enthalten. Sofern du sogar nur einen Stop von ein paar Tagen planst, musst du für deine gesamte Zeit einen Aufschlag zahlen- Ja, wirklich, ich dachte auch erst es gäbe eine andere Lösung, aber nein- du musst für jeden einzelnen Tag deiner Reise einen extra Aufschlag dafür zahlen, dass du nach Nordamerika reist (das kann deine Versicherung schnell doppelt so teuer werden lassen).

Wenn du dir nicht sicher bist, würde ich es erst mal nicht mit abschließen, und im Nachhinein, falls du doch dort hin möchtest den Aufschlag zahlen (der Aufschlag wird dann trotzdem für die gesamte Laufzeit berechnet).

Denn wenn du eine Versicherung inkl. USA abschließt, bekommst du es nicht wieder, wenn du doch nicht dorthin reist.

2. Die Dauer

Die meisten Versicherungen sind aus dem Ausland verlängerbar. Du kannst also 6 Monate abschließen und dann rechtzeitig (mind. 4 Wochen vorab) aus dem Ausland aus verlängern. Der Einfachheit halber empfehle ich jedoch ein ganzes Jahr abzuschließen. Solltest du dann doch nur 8 Monate im Ausland sein, kannst du die zu viel gezahlten Monate zurück verlangen und sparst dir den Stress rechtzeitig zu verlängern.

Wichtig ist jedoch, ob du mehr als ein Jahr wegbleiben möchtest. Die meisten Standard Auslandskrankenversicherungen gelten nur für ein Jahr und sind nicht darüber hinaus verlängerbar. Planst du also länger wegzubleiben, solltest du definitiv darauf achten, dass sie das abdeckt (in der Regel gibt es welche für 1 Jahr, 2 Jahre oder 5 Jahre).

3. Inbegriffene Leistungen 

Generell würde ich behaupten, dass es schon Sinn macht eine Versicherung zu wählen, bei der man keinen Selbstbehalt hat und auch generell so abgesichert bist, wie du es auch in Deutschland bist. Sprich, Zahnarzt und Krankenhasuaufenthalte, OPs etc. sollte enthalten sein.

Auch empfehle ich es, einen Rücktransport in der Versicherung enthalten zu haben. Klar, jeder wünscht sich gesund und munter die Reise zu überstehen, aber wenn doch etwas sein sollte möchte man nicht unbedingt noch Schulden davon tragen, die man dann etliche Jahre abbezahlen muss. Oder schlimmer noch, man hat nicht die Möglichkeit nach Hause zu kommen. 

Anbieter: 

Bei meiner ersten Reise war ich über die Hanse Merkur versichert.


Ich war hier sehr zufrieden. Die Versicherung hat mich für 8 Monate (inkl. USA) 466 Euro gekostet.

Ich habe sie aber auch tatsächlich voll ausgereizt, weil ich unglaubliche Probleme mit meinen Augen (aufgrund von Allergie, wie sich später rausstellte) hatte. Auch hatte ich eine üble Erkältung, für die ich Antibiotika verschrieben bekommen habe.

Hier habe ich alle Belege behalten und dann summiert mit einem Antrag, den man online auf der Website erhält per E-Mail gesendet. Etwa nach 4 Wochen habe ich den Betrag zurück erstattet bekommen- ohne Probleme.

Hier geht es zu den inbegriffenen Leistungen :

https://www.hmrv.de/documents/

Auf der 2. Reise waren wir über die AXA versichert, einfach weil es hier für uns die Option gab, sie über ein Jahr hinweg zu verlängern. Auch hier waren wir rundum zufrieden. Wobei wir sie (glücklicherweise) nicht so häufig nutzen mussten.

Raphael hat einmal Antibiotika bekommen müssen und ich musste zum Zahnarzt. Aber auch das ging reibungslos und super schnell. Auch hier hat es genügt Fotos der Belege via E-Mail an dern jeweiligen Berater zu schicken. 

In wenigen Wochen gab es dann bedingungslos das Geld zurück.

365 Tage ohne USA/Kanada kosten in etwa 420 Euro.

Hier kannst du aber deinen individuellen Beitrag selbst berechnen: 

https://www.axa.de/auslandskrankenversicherung

das macht auf die Tage herunter gerechnet genau den selben Tagesbeitrag wie bei der Hanse Merkur: 1,15 Euro pro Tag.

Generell ist es schwierig bei den vielen Anbietern den optimalen zu finden. Wichtig ist, das ihr wisst, was ihr braucht und bereits Eckdaten zu eurer Reise habt.

Denn grundsätzlich sind die Unterschiede nicht besonders groß und auch die Preise sind nur minimal verschieden.

Hier kriegt ihr den optimalen Überblick darüber, welche Versicherung welche Konditionen bietet:

https://www.reisepolice.com/vergleich-auslandskrankenversicherung.html

Du hast gelesen: Auslandskrankeversicherung

 
 
 
Auslandskrankenversicherung
Auslandskrankenversicherung

Inhaltsverzeichnis

Auslandskrankenversicherung
Auslandskrankenversicherung

Infos zum Shop

Emaille Tasse "Adventure"

13,49 €Standardpreis10,99 €Sonderpreis

Links

                      Hinweis:                                    

Hinter den mit (*) gekennzeichneten Links stecken sogenannte Affiliate-Links. Das heißt, wenn du ein Produkt über den Link kaufst, erhalte ich eine kleine Provision.

Wichtig: Für dich bleibt beim Preis alles beim Alten und du kannst mich somit über diese Links unterstützen.

 -my next stop-

  • Facebook - Black Circle
  • Instagram - Black Circle
  • YouTube - Schwarzer Kreis
  • Instagram Social Icon
  • YouTube Social  Icon
  • Pinterest Social Icon
  • Facebook Social Icon